Ein Camp für Zukunftsfähigkeit

News

17.05.2023

metaTransformationCamp: der Treffpunkt für alle, bei denen Transformation ganz oben auf der Agenda steht

Unternehmen haben den Wandel hin zu einer nachhaltigen Zukunft auf der Agenda. Transformation, Digitalisierung, Datenkompetenz, Nachhaltigkeit, neue Formen der Arbeit: Das sind die Säulen, auf denen Zukunftsfähigkeit ruht. Konkret bedeutet das für viele Unternehmen oftmals große Veränderungen. Dabei ist klar: Inflexibilität oder mangelnde Bereitschaft für Neues in der Post-Covid-Ära kann für das Aus eines Geschäftsmodells sorgen. Wie können sich also Unternehmen für die Zukunft erfolgreich aufstellen?

Die Antwort ist einfach: Durch Lernen von anderen, durch Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten und durch das Schwarmwissen eines Netzwerkes können Unternehmen ihren Weg mit sicheren und festen Schritten in die Zukunft gehen.

Das TransformationCamp ist eine Inspiration. Und das ist das Entscheidende, was wir brauchen für Transformationsprozesse. Wir müssen uns gegenseitig inspirieren. Wir müssen uns inspirieren lassen.

Dr. Petra Kunkel

Gründerin des Collective Leadership Institute

metaTransformationCamp – Startpunkt für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen

Das Transformation Camp von metafinanz im April war Treffpunkt für alle, die Transformation in ihrem Unternehmen verantworten. Keynotes eröffneten die drei Themenblöcke Nachhaltigkeit, Mindshift und Datenkompetenz. Die anschließenden Podiumsdiskussionen erlaubten eine Vertiefung und spezielle Fragen. Zudem teilten Expertinnen und Experten aus Unternehmen wie Allianz, improuv, Paulaner, airbus, qohubs, Bundesagentur für Arbeit, Sixt, T-Systems und AppNavi ihre Erfahrungen in Deep-Dive-Sessions.

Die zweitägige Veranstaltung bot aber noch mehr: Neben exklusiven Einblicken gab es vor allem auch die Möglichkeit zum individuellen Austausch mit allen Teilnehmer:innen während des auf Networking ausgerichteten Rahmenprogramms.

Nachhaltigkeit, Mindshift und Datenkompetenz – die Top-Themen beim zweiten metaTransformationCamp

Die zentrale Frage des metaTransformationCamp lautete: Wie können wir die lokalen und globalen Herausforderungen überwinden, die uns bei der Transformation begegnen? Ein wesentlicher Teil der Antwort liegt für Dr. Petra Kuenkel in einem Paradigmenwechsel des Verständnisses von Führung. In ihrer Keynote präsentierte die Gründerin des Collective Leadership Institute und Fachbuchautorin das Narrativ der transformativen Führung. Es rückt die Partnerschaft der an der Nachhaltigkeitstransformation beteiligten Akteure ins Zentrum.

Am zweiten Tag standen die Themen Mindshift und Datenkompetenz im Fokus. Lena Marbacher, Ph.D., Journalistin und Expertin für systemtheoretische Organisationsentwicklung, zeigte in ihrer Keynote, dass Organisationen die Mentalität ihrer Mitarbeiter:innen nicht wirklich verändern können. Laut der Journalistin ist die Fähigkeit, sich selbst zu hinterfragen und sich hinterfragen zu lassen, die wichtigste Kompetenz für andauernde Transformation.

Die Rolle von Mindshift für Transformationsprozesse ist es, die Illusion aufzugeben, dass wir einen Mindshift herstellen müssten.

Lena Marbacher

Journalistin und Expertin für systemtheoretische Organisationsentwicklung

Für das Thema Datenkompetenz konnte metafinanz Katharina Schueller gewinnen. Sie ist Expertin für Datenstrategie, DataScience und KI sowie CEO bei STAT-UP. Die Fachbuchautorin zeigte auf, warum Datenkompetenz eine Schlüsselkompetenz für die Zukunft ist und stellte ihr Konzept der Data Literacy vor.

Events wie das TransformationCamp bringen Menschen zusammen, die ganz unterschiedliche Perspektiven einbringen. Dieser Austausch von Perspektiven und dieses gemeinsame Blicken auf Transformationen hilft dabei, Transformation voranzubringen.

Katharina Schueller

Expertin für Datenstrategie, DataScience und KI sowie CEO bei STAT-UP

In LinkedIn gibt es zusätzlich weitere Berichte über die beiden Tage des metaTransformationCamp im April 2023.