Der Arbeitsmarkt ist nahezu leergefegt. Derzeit fehlen laut dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der deutschen Wirtschaft über 1,2 Mio. Arbeitskräfte. Mitarbeiter sind daher so wertvoll wie nie zuvor. Unternehmen müssen mit ihren Ressourcen folglich bewusst haushalten – und ihre Personalplanung strategisch ausrichten. Es geht darum, Talente erfolgreich zu gewinnen, sie bestmöglich zu entwickeln und nachhaltig zu binden. Nur so bleiben Unternehmen auch langfristig wettbewerbsfähig. Total Workforce Management erlaubt den dafür erforderlichen ganzheitlichen Blick auf die Personalplanung.

Status quo: Was haben wir? Was brauchen wir?

Am Anfang einer strategischen Ressourcenplanung steht zunächst die Bestandsanalyse. Unter die Lupe genommen werden die aktuellen internen und externen Mitarbeiter mit ihren vorhandenen Fähigkeiten. In Abstimmung mit der Unternehmensstrategie gilt es anschließend, mögliche Lücken zu identifizieren und auf Basis von Szenarioanalysen herauszufinden, welche Kompetenzen fehlen.

Die Personalplanung ist – im Sinne des Total Workforce Managements – ein flexibles Instrument, das sich den veränderten Rahmenbedingungen dynamisch anpasst. HR-Verantwortliche müssen die Zusammenhänge zwischen Unternehmensstrategie, operativen Herausforderungen und ökonomischen Rahmenbedingungen erkennen und in ihre Personalarbeit einfließen lassen. Nur so können sie auf die immer kürzeren Wirtschaftszyklen adäquat reagieren und ihre Ressourcen trotz schwer planbarem Personalbedarfs optimal einsetzen.

Es geht also darum, die aktuell und künftig benötigten Ressourcen zu beziffern und den daraus resultierenden Bedarf bestmöglich zu decken. Dabei richtet das Total Workforce Management den Blick einerseits nach innen, auf die vorhandenen Mitarbeiter, und andererseits nach außen, auf potenziell verfügbare Talente.

Workforce Management

Internal und External Workforce Management

An erster Stelle steht immer die Frage, ob sich ein abzeichnender Personalbedarf mit Kompetenzträgern aus den eigenen Reihen schließen lässt. Im Sinne des Internal Workforce Managements muss die HR-Abteilung bestehende und ungenutzte Potenziale innerhalb der eigenen Organisation kennen und zielgerichtet heben.

Dieser entsprechende Kompetenzausbau trägt zur Wertschöpfung bei und fördert die Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen. In Zeiten von demografischem Wandel und Fachkräftemangel ist das ein Aspekt, der längst strategische Bedeutung gewonnen hat.

Verfügt das Unternehmen nicht über die erforderlichen Ressourcen und lassen sie sich intern in absehbarer Zeit auch nicht entwickeln, greift das External Workforce Management. Es sucht nach dem optimalen Weg, externes Know-how einzukaufen und mit dem internen Bedarf sowie den vorhandenen Ressourcen zu verknüpfen. Dabei zeigt sich laut der Lündendonk Trendstudie, dass Unternehmen, die konsequent auf Total Workforce Management setzen, schneller geeignetes Personal finden und ihre strategischen Ziele besser umsetzen.

Überlassen Sie Ihre Personalplanung nicht dem Zufall

Als Teil von Digitalisierungsstrategien im HR-Umfeld bedarf es bei der Umsetzung von Total Workforce Management kompetenter Hilfe. SAP SucessFactors kann genau das leisten: Dank optimaler IT-Unterstützung haben HR-Verantwortliche stets alle relevanten Daten rund um Personalbestand und -bedarf in Echtzeit im Blick. Auch aus heterogenen Quellen. Auf dieser Grundlage können sie ihre Ressourcen auf den wertschöpfenden Teil der Personalarbeit konzentrieren und einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der Unternehmensziele leisten. metafinanz-HR-Expertin Eva Rasp: „Mit SAP Successfactors machen wir einen wichtigen Schritt in die digitale Zukunft. Die zentrale Steuerung der Personalarbeit und die Integration in die Systemlandschaft vereinfachen und beschleunigen viele Abläufe. Die Mitarbeiter haben von überall Zugriff auf ihre Daten und können sich z.B. ihre Gehaltsschreiben direkt aus dem System herunterladen und elektronisch archivieren.“

So hebt Total Workforce Management, unterstützt durch SAP SuccessFactors, das Personalmanagement auf ein ganz neues Niveau. Es wird professioneller, erhält strategische Bedeutung und trägt so dazu bei, die internen und externen Herausforderungen der VUCA-Welt zu meistern.

Digital HR

Talente finden, Talente entwickeln und Talente binden
mit SAP SuccessFactors

Ihr Ansprechpartner:

Oliver Maurath

Tel.: +49 89 360531-0

digitalhr@metafinanz.de